19.02.2024

PIV verrät Details zur Fensterbau Frontale

Nach zahlreichen Anfragen, was die „vergnügliche Reise in die Vergangenheit“ sei, in der von der FVSB-Pressemitteilung vom 25. Januar die Rede war, verrät das Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) nun ein Detail.

Was seit mehr als 20 Jahren stoisch seinen Dienst im PIV verrichtet und von Mitaussteller Mark Schütz Vorrichtungsbau damals gebaut wurde, wird nun auch auf der Fensterbau Frontale vom 19. bis zum 22. März am Gemeinschaftsstand von FVSB, PIV und Schütz zu sehen sein: Heinz, der Profilzylinderprüfstand. Er ist der Beweis, dass Qualität sich durchsetzt – auch wenn im PIV bereits Heinz Junior zusätzlich im Einsatz ist.


Aber auch beim Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) wird ein Teil des Standes dem Blick in die Vergangenheit gewidmet. Dort werden Bilder aus dem Fundus des Fachverbandes gezeigt. Es darf vor Ort munter geraten und vermutet werden, wer darauf zu sehen ist.

Alles weitere erfahren interessierte Besucher am Gemeinschaftsstand Nr. 111 in Halle 4.

 

240219_Collage-FF

Wer ist hier zu sehen? Richtig, Menschen aus der Schloss- und Beschlagbranche, aber welche? Das wird auf der Fensterbau Frontale im März am Stand von FVSB und PIV verraten.

Foto: Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge

www.guetegemeinschaft-schloss-beschlag.de verwendet Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.