03.07.2023

PIV begrüßt neue Mitarbeiter

Zwei neue Mitarbeiter hat jetzt das Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) begrüßt. Bereits zum 1. Mai 2023 hat Sven Bunge (36) seine Tätigkeit als Prüfer aufgenommen. Der gelernte Metallbau-er in der Fachrichtung Konstruktionstechnik ist für alle relevanten Tätigkeiten im Labor gemäß DIN EN ISO/IEC 17025:2018-03 zuständig. Dazu gehört beispielsweise die Planung, der Aufbau und die Durchführung von Prüfungen. Sowohl die mechanischen und mechatronischen Tests an Schlössern und Beschlägen als auch Fenstern, Fassaden und Türen gilt es zu dokumentieren. Auch die Feststellung der Gebrauchstauglichkeit und Alterung von Bauprodukten, Bauteilen und Zubehör von Bauprodukten sowie Prüfungen im Einbruchschutz gehören zu seinem Aufgabengebiet.

Gleiches gilt auch für Till Zegenhagen (29), der am 1. Juli dieses Jahres seine Stelle im PIV angetreten hat. Nach der Ausbildung zum Werkzeugmechaniker in der Fachrichtung Stanz- und Umformtechnik hat er berufsbegleitend seinen Techniker in der Fachrichtung Maschinenbau absolviert. Vor seiner Anstellung im PIV war er sieben Jahre bei einem Beschlaghersteller im benachbarten Heiligenhaus tätig.

Sowohl Sven Bunge als auch Till Zegenhagen werden externe Prüfungen bei Kunden vornehmen und sukzessive in den akkreditierten Prüfgebieten gemäß Akkreditierungsurkunde D-PL-11024-01-00 eingesetzt. Mit den Neueinstellungen reagiert die Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge, zu der das PIV gehört, auf die steigende Auftragszahl im Prüfinstitut. „Mit Sven Bunge und Till Zegenhagen haben wir zwei hervorragende Kollegen gewonnen, die unser 12-köpfiges Team bestens ergänzen“, freut sich Institutsleiterin Andrea Horsthemke.

PIV-Team

Freuen sich über die neuen Mitarbeiter: PIV-Leiterin Andrea Horsthemke und Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge mit Till Zegenhagen (r.) und Sven Bunge (l.).